Im Rahmen des Sicherungskonzeptes des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen werden beim Betreten des Arbeitsgerichts Zugangskontrollen durchgeführt.

Deshalb werden alle Personen beim Betreten des Gebäudes auf das Mitführen gefährlicher Gegenstände und Waffen untersucht.

Weil die Untersuchungen gegebenenfalls zeitaufwändig verlaufen, kann es zu zeitlichen Verzögerungen kommen. Haben Sie hierfür bitte Verständnis und berücksichtigen Sie bitte mögliche Verzögerungen für die Einhaltung der Gerichtstermine.